Vaporizer bei Schlafproblemen?

Viele Menschen in der heutigen Gesellschaft, haben große Schwierigkeiten beim Einschlafen bzw. haben einen sehr unterbrochenen Schlaf. Diese Probleme sind vor allem auf Stress im Alltag zurückzuführen. Denn in einer Gesellschaft in der Leistung immer mehr in den Vordergrund rückt, fällt es den meisten schwer sich zu entspannenIm heutigen Beitrag gehen wir darauf ein, wie das Verdampfen von Kräutern Ihren Schlaf verbessern kann und wie Sie dadurch wieder energiegeladen den stressigen Alltag überwinden. 

Als allererstes ist zu sagen, dass selbst die wirksamsten Kräuter nicht wirklich helfen falls Sie unter bestimmten Krankheiten leiden, welche einen normalen Schlaf verhindern. Dennoch können die Symptome dieser Krankheiten, durch heilende Kräuter gemindert werden.

Im Folgenden zeigen wir Ihnen die besten Kräuter, welche eine beruhigende und damit schlaffördernde Wirkung haben.

IMG_5595

Baldrian

Valeriana officinalis oder auch Baldrian genannt, ist eine Pflanze welche schon im antiken Griechenland als Mittel gegen diverse Krankheiten genutzt wurde. Erst seit dem Ende des 18. Jahrhunderts, wurden die Mediziner auf die schlaffördernde Wirkung der Pflanze aufmerksam und seitdem wird Baldrian zur Beruhigung und Lösung von Ängsten genutzt.

Die Wurzel besteht zum Großteil aus ätherischem Öl, welches beim Inhalieren eine positive Wirkung auf das Nervensystem hat. Die Inhaltsstoffe hemmen bestimmte Botenstoffe im Nervensystem und sorgen dadurch für ein schnelleres Einschlafen. Es ist wichtig zu sagen, dass es nicht reicht einmal Baldrian anzuwenden. Sie müssen die Therapie mehrere Male durchführen, bevor Sie anfangen die beruhigende Wirkung zu spüren.

Cannabis

Cannabis gehört zu den Hanfgewächsen und wird schon seit der Antike für verschiedene Zwecke genutzt. Heutzutage ist die medizinische Wirkung von Cannabis sehr stark in den Vordergrund gerückt, denn es liegen viele Studien vor welche zeigen, dass Cannabis einen positiven Effekt bei der Linderung von Schmerzen und bei Krankheiten wie multipler Sklerose (MS) oder verschiedenen Krebsformen hat. Die beruhigende Wirkung von Cannabis kann ebenfalls bei Schlafproblemen helfen, denn vor allem der Wirkstoff Tetrahydrocannabinol (THC), wirkt sich hemmend auf Botenstoffe des Zentralnervensystems aus. Die medizinische Wirkung von Cannabis, wird zurzeit stark erforscht. Wichtig ist zu sagen, dass Sie eine ärztliche Verschreibung für Cannabis benötigen, da die Pflanze in Deutschland als illegale Droge angesehen wird.

Melisse

Zitronenmelisse oder Melisse, ist eine Pflanze aus der Familie der Lippenblütler. Sie wird bei diversen Krankheiten, in den verschiedensten Formen verwendet. Die beruhigende Wirkung der Pflanze, wird durch das Verdampfen der Blätter freigesetzt. Der wichtigste Inhaltsstoff ist das ätherische Öl, welches wie oben schon beschrieben, eine hemmende Wirkung auf Neurotransmitter des Nervensystems hat und somit beruhigend wirkt. Melisse können Sie sogar selbst anbauen, falls Sie Fläche dafür haben. Sogar auf einem Fensterbrett kann die Pflanze gut wachsen.

Weitere Kräuter sind unter anderem der blaue Lotus, das Johanniskraut, der Hopfen und viele andere. Für mehr heilende Kräuter und ihre perfekte Temperatureinstellung beim Verdampfen, schauen Sie hier.

Weitere Tipps bei Schlafproblemen

  • Schlafrhythmus finden und jeden Tag zur gleichen Zeit schlafen gehen
  • den Raum in dem Sie schlafen gut abdunkeln, denn Licht signalisiert dem Körper, dass es Tag und nicht Nacht ist
  • eine Stunde vor dem Schlafengehen kein Handy oder sonstige Elektronik benutzen, stattdessen ein Buch lesen
  • falls Sie tagsüber müde und schlapp werden, können Sie Power-Naps machen